Luftanalyse Pestizide, PCB, PAK

Produktinformationen "Luftanalyse Pestizide, PCB, PAK"
Mit dieser Analyse testen Sie Ihre Raumluft auf Holzschutzmittel (Pestizide), PCB, PAK und weitere schwerflüchtige organische Verbindungen.

Schwerflüchtige organische Verbindungen (SVOC) und Pestizide können aus Einrichtungsgegenständen und Baustoffen ausgasen, aber auch durch Verbrennungsprozesse in die Raumluft gelangen. Zwar sind davon auch modernere Gebäude betroffen, als besonders problematisch gelten beim Nachweis von Pestiziden und SVOC in der Raumluft allerdings ältere Bausubstanzen: 
Aufgrund der langen Zeit, in der SVOC aus verschiedenen Materialien austreten können, werden Schadstoffe dieser Art auch heute noch in vielen Häusern in der Raumluft nachgewiesen, obwohl die betroffenen Materialien bereits vor langer Zeit verbaut wurden. 
Damit eignet sich die Analyse vor allem ideal zur Untersuchung von älteren Häusern oder in Wohnungen, in denen die Herkunft der verbauten Materialien unklar ist.

Inhalt des Lufttest-Kits

1 Röhrchen zum Einfüllen der Probe
1 Anleitung
1 Erfassungsbogen
1 Karton zur Rücksendung ans Labor

Die Kosten der Analyse im spezialisierten Labor und das Versenden des Testergebnisses sind bereits im Preis enthalten!

Bitte beachten Sie: Die Analysen sind für die Eigenkontrolle konzipiert. Eine gerichtliche oder behördliche Verwendbarkeit der Analyseergebnisse kann nicht garantiert werden, da u.a. die Probennahme durch den Kunden selbst erfolgt. Für diese Untersuchungen ist eine Probenahme durch einen geschulten, unabhängigen Probenehmer erforderlich. 
Benötigen Sie einen Probenehmer? Gerne helfen wir Ihnen weiter.

So funktioniert der Lufttest

Sie führen in wenigen Schritten die Analyse auf Holzschutzmittel, PCB, PAK und andere SVOC durch: 

  1. Bestellen Sie das Test-Set zur Probenahme bei uns im Shop. Im Set sind eine ausführliche Anleitung sowie alle nötigen Utensilien für die Probenahme enthalten. 
  2. Für den Lufttest benötigen Sie eine Staubprobe. Die Probenahme hierzu führen Sie selbst gemäß Anleitung durch. Dank den ausführlichen Erläuterungen benötigen Sie keine Vorkenntnisse. 
  3. Nach der Probenahme senden Sie die gewonnene Staubprobe im Test-Kit an unser Labor. Hier wird die Analyse Ihrer Probe auf Holzschutzmittel, PCB und PAK und weitere SVOC durchgeführt. 
  4. Im Anschluss erhalten Sie ein ausführliches und verständliches Testergebnis, das die ermittelten Werte in Ihrer Luftprobe aufführt. 

Sie haben weitere Fragen zum Test oder zu Ihrer Probe? Gerne steht Ihnen unser Kundenservice mit Rat und Fachwissen zur Seite.
 

So wird Ihre Staubprobe im Labor analysiert

Im Labor wird eine Materialprobe zur Vorbereitung in Anlehnung an EN ISO 6468:1996 gemahlen, eine Staubprobe gesiebt und beide mit Methanol extrahiert. Danach wird das Methanol mit Wasser versetzt und eine Flüssig-Flüssig-Extraktion mit Toluol vorgenommen. Der dadurch gewonnene Extrakt wird mittels GC-MS (gekoppelte Gaschromatographie-Massenspektronomie) vermessen. Die Quantifizierung erfolgt mit internen und externen Standards. Zur Verifizierung der Zuordnung wird neben der Retentionszeit das für die jeweiligen Verbindungen typische Ionenverhältnis vom Labor ausgewertet.

Ihr Checknatura-Vorteil

Einfach: Wir senden Ihnen das Test-Kit innerhalb kurzer Zeit auf dem Postweg zu. Die Probe können Sie anschließend flexibel planen.

Sicher: Für die Probenahme benötigen Sie keinerlei Vorkenntnisse. Folgen Sie einfach der beigelegten Anleitung.

Zuverlässig: Ihre Probe wird im spezialisierten Labor in Deutschland an modernsten Analysegeräten untersucht – für ein professionelles Ergebnis.

Auf welche Stoffe wird Ihre Staubprobe im Labor untersucht?


Diese Analyse untersucht ca. 50 schwerflüchtige organische Verbindungen, die u.a. aus der Gruppe der Holzschutzmittel, polychlorierten Biphenyle und polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe kommen. 

Es sind Substanzen aus folgenden Stoffgruppen vertreten: polyaromatische Kohlenwasserstoffe (PAK), Chloraromaten, polychlorierte Biphenyle (PBC), chloraliphatische Verbindungen, Dicyclopentadien-Pestizide, Pyrethroide und Phosphorsäureester.

Folgende Einzelstoffe werden in der Analyse auf Holzschutzmittel, PCB und PAK untersucht:

  • 1,2,3-Trichlorbenzol, 1,3,5-Trichlorbenzol, 1,2,4-Trichlorbenzol, Aldrin, Dieldrin, Endrin, Heptachlor, Heptachlorepoxid, Benzo(a)pyren, Benzo(b)fluoranthen, Benzo(k)fluoranthen, Benzo(ghi)perylen, Fluoranthen, Indeno(1,2,3-c,d)pyren, Hexachlorbenzol, Pentachlorbenzol, Pentachlornitrobenzol, Pentachlorphenol, Methoxychlor, Tris(2-chlorethyl)phosphat, PCB 28, PCB 52, PCB 101, PCB 138, PCB 153, PCB 180, 1,2,3,4-Tetrachlorbenzol, 1,2,3,5-Tetrachlorbenzol, 1,2,4,5-Tetrachlorbenzol, a-Hexachlorcyclohexan, b-Hexachlorcyclohexan, g-Hexachlorcyclohexan (Lindan), d-Hexachlorcyclohexan, e-Hexachlorhexan, trans-Permethrin, cis-Permethrin, 4,4'-DDT, 2,4'-DDT, 4,4'-DDE, 2,4'-DDE, 4,4'-DDD, 2,4'-DDD, a-Endosulfan, b-Endosulfan


Wo sind überall SVOC und Holzschutzmittel enthalten?

SVOC können durch viele Produkte und Baumaterialien in die Raumluft gelangen: Autoabgase Rauch von Zigaretten und Kaminöfen Teersalben oder teerhaltige Parkettkleber mit Pestiziden behandelte Holzbalken, Teppiche und Textilien mit Flammschutzmitteln behandeltes Papier, Gewebe, Holz und Kunststoffe Insektenspray und Mottenschutzmittel


Im Normalfall werden Schadstoffe wie Pestizide, Holschutzmittel, PCB oder PAK im Raum vom Menschen nicht wahrgenommen. Eine mögliche Belastung kann also am Besten mit einer Analyse der Luftqualität ermittelt werden.